Das Qi ist der Meister des Blutes

bedeutet, wo das Qi hinfließt, dorthin strömt auch vermehrt das Blut. Die Qi- und die Sauerstoffversorgung werden verbessert, Giftstoffe wieder vollständig abtransportiert. Beim Üben mit der Vorstellungskraft lenken wir das Qi mit allen unseren Sinnen z .B. in das „untere Energiezentrum“, in die Mitte des Unterbauches. Indem sich die Aufmerksamkeit dort sammelt, werden alle Areale im Gehirn und die Nervenbahnungen über das Rückenmark, die mit dieser Region im Unterbauch verknüpft sind, aktiviert und so u. a. das Ausschütten von „Glückshormonen“ bewirkt. Qi Gong bewirkt eine Wiederbelebung von Gehirnarealen. Dadurch können über das Rückenmark in Organen, Knochen, Muskeln und Gefäßen Veränderungen bewirkt werden. (Frei nach Meister Li Zhi-Chang)

Die Wirkungen von Qi Gong