Die Stille ist der Meister des Lärms

 

Dies haben die frühen taoistischen Gelehrten in der Selbstvergessenheit der Meditation erkannt. Als Lärm wird auch die Unruhe in Organen und Körperregionen angesehen, die sich in Bluthochdruck, Entzündungsprozessen u. a. ausdrücken kann.         
Deshalb beginnt jede Qi Gong Übung damit, zunächst alle Sinne, das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen und das Denken mit Hilfe von Atemübungen und geistigen Übungen zur Ruhe kommen zu lassen.

Der Geist ist der Meister des Qi